• Gleichzeitig bohren und detektieren

Gesteuerte horizontalbohrung in verbindung mit der detektion

UXOscope

Nicht immer ist ein Gebiet, in dem ein Verdacht auf verborgene Kampfmittel besteht, zur Durchführung einer Detektion leicht zugänglich. Bisweilen stehen Objekte oder infrastrukturelle Einrichtungen in dem Gebiet, die sich nicht einfach versetzen oder entfernen lassen. Um eine Detektion in diesen schwierig zugänglichen Gebieten zu ermöglichen, haben wir in Zusammenarbeit mit Brownline eine innovative Methode entwickelt: UXOscope. 

 

UXOscope logo

Media Folder: 

 

UXOscope kombiniert die gesteuerte Horizontbohrung mit der Detektion. Dies ermöglicht eine unterirdische Detektion in schwer zugänglichen Bereichen, wie z.B.:

  • Unter Gebäuden oder wichtigen infrastrukturellen Objekten.
  • In der Nähe von Kabeln und Leitungen.
  • Unter Flughäfen und verkehrsreichen Straßen.

 

Wenn der Bohrkopf ein Objekt feststellt, wird der Vorgang sofort gestoppt. Die erhaltenen Daten werden analysiert und es wird geprüft, ob es sich bei dem Gegenstand um ein konventionelles Kampfmittel handelt. Wenn sich anhand der Daten zeigt, dass ein konventionelles Kampfmittel aufgespürt worden ist, kann dieses freigelegt und beseitigt werden oder es wird eine andere Bohrstrecke gewählt.

 

Gleichzeitig bohren und detektieren

 

Das UXOscope kann gleichzeitig mit der Pilotbohrung eingesetzt werden, so dass in einem Arbeitsgang zwei Handlungen durchgeführt werden können. Bei der Detektion kann der Bereich bis zu einem Querschnitt von 3 m detektiert und freigegeben werden. Dieser Querschnitt ist für die sichere Durchführung eines Rohres, beispielsweise für die Verlegung von Kabeln und Leitungen, ausreichend.

 

UXOscope filmpje

Media Folder: